Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

In Bad Aussee wurde ein Stück Zukunft eröffnet

Volksschule feierlich eingeweiht

LH Hermann Schützenhöfer bei der Eröffnung der neuen Volksschule in Bad Aussee. 
LH Hermann Schützenhöfer bei der Eröffnung der neuen Volksschule in Bad Aussee.LH Hermann Schützenhöfer bei der Eröffnung der neuen Volksschule in Bad Aussee.
 
Die neuen Räumlichkeiten sind ein Meilenstein für die neunklassige Volksschule. © Bilder: Stadtgemeinde Bad Aussee/Sandro Kumric; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
Die neuen Räumlichkeiten sind ein Meilenstein für die neunklassige Volksschule.Die neuen Räumlichkeiten sind ein Meilenstein für die neunklassige Volksschule.
© Bilder: Stadtgemeinde Bad Aussee/Sandro Kumric; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
 

Graz/Bad Aussee (7. April 2017).- Nach mehrjährigen Planungs- und Bauarbeiten konnte heute (7.4.2017) die generalsanierte und ausgebaute Volksschule in Bad Aussee von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer ihrer Bestimmung übergeben werden. „Eine Schule zu eröffnen, bedeutet auch ein Stück Zukunft zu eröffnen! Bei Forschung und Entwicklung steht unser Land an der Spitze, in diesen Bereichen gut zu sein, heißt in der Bildung vorne zu sein. Wir tun in der Steiermark alles, um die Rahmenbedingungen für Bildung und Betreuung zu verbessern, damit bei jungen Menschen der Mut zum Kind wächst“, betonte Schützenhöfer im Rahmen des Festaktes. „Es ist und bleibt uns eines der wichtigsten Anliegen, dass wir die Infrastruktur in den Gemeinden und Regionen weiter stärken“, unterstrich der Landeshauptmann.

Beim nun fertigen Volksschulprojekt in Bad Aussee handelt es sich um einen echten Meilenstein für die Stadtgemeinde im steirischen Salzkammergut: Das Ziel, die stark sanierungsbedürftigen und zudem örtlich voneinander getrennten beiden Schulgebäude zu vereinen und den alten Turnsaal zu erneuern, stand bereits seit vielen Jahren im Raum. Zudem ging es darum, im Rahmen des Projekts die 1949 einst als Provisorium errichtete Musikschule zu schleifen. Im Diskussionsprozess stand auch ein Neubau außerhalb des Stadtkerns im Raum, davon wurde schlussendlich abgesehen und stattdessen beschlossen, den bestehenden Standort im Zentrum trotz komplexer örtlicher Rahmenbedingungen auszubauen und zu optimieren. Das konkrete, jetzt fertiggestellte Projekt, begann im Jahr 2012 mit den ersten Planungsarbeiten. Am Standort Kirchengasse 166 wurde nun ein umfassender Gesamtkomplex und somit eine organisatorische Einheit an einem Standort geschaffen. Das unter Denkmalschutz stehende Bestandsgebäude wurde umfassend saniert, anstelle des alten Turnsaales und der Musikschule entstand ein zeitgemäßer, moderner Zubau samt geräumigem Schulhof und Außenanlagen - neue Heimat für die derzeit 170 Schülerinnen und Schüler, die in neun Klassen unterrichtet werden.

Bad Aussees Bürgermeister Franz Frosch dankte dem Land für die Unterstützung und unterstrich die Bedeutung des Projekts für seine Stadt: „Bildung und Gesundheit sind die wichtigsten Elemente im Leben jedes Menschen. Wir konnten hier gemeinsam ein wegweisendes Projekt für unsere Stadt und die nächsten Generationen Ausseerinnen und Ausseer verwirklichen."

Graz, am 7. April 2017

 
Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons