Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

"Die Steiermark steht vor einem spannenden Jahr 2018"

Landeshauptmann und Bischof beim Neujahrskonzert in der Oper

Beim Neujahrskonzert in der Oper Graz (v.l.): Nora Schmid (Intendantin Grazer Oper), Marianne Schützenhöfer, LH Hermann Schützenhöfer, Bernhard Rinner (Thaterholding-GF), Bischof Wilhelm Krautwaschl und Generalvikar Erich Linhardt © Bild: Werner Kmetitsch; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
Beim Neujahrskonzert in der Oper Graz (v.l.): Nora Schmid (Intendantin Grazer Oper), Marianne Schützenhöfer, LH Hermann Schützenhöfer, Bernhard Rinner (Thaterholding-GF), Bischof Wilhelm Krautwaschl und Generalvikar Erich LinhardtBeim Neujahrskonzert in der Oper Graz (v.l.): Nora Schmid (Intendantin Grazer Oper), Marianne Schützenhöfer, LH Hermann Schützenhöfer, Bernhard Rinner (Thaterholding-GF), Bischof Wilhelm Krautwaschl und Generalvikar Erich Linhardt
© Bild: Werner Kmetitsch; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
 

Graz (2. Jänner 2018).- Traditionell läutet die Oper Graz das neue Jahr am Abend des 1. Jänner mit dem Grazer Neujahrskonzert ein, diesmal mit einer Premiere: Erstmals schwang die neue Chefdirigentin Oksana Lyniv den Taktstock und begeisterte gemeinsam mit dem Grazer Philharmonischen Orchester die Gäste. Den Abend ließen sich unter anderem auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Wilhelm Krautwaschl, der Bischof der Diözese Graz-Seckau, nicht entgehen. Gemeinsam blickten der Landeshauptmann und der katholische Oberhirte der Steiermark auf ein spannendes Jahr 2018 voraus: „2018 feiern wir unseren großen Steirer Peter Rosegger, der vor 175 Jahren geboren wurde und dessen Todestag sich heuer zum 100. Mal jährt. Geburtstag feiert auch die Republik Österreich, die im Herbst 1918 ausgerufen wurde. Im heurigen österreichweiten Gedenkjahr wird es selbstverständlich auch in der Steiermark Veranstaltungen zu den historischen Umwälzungen rund um das Ende des Ersten Weltkriegs und die Gründung der Republik Österreich geben“, kündigt Landeshauptmann Schützenhöfer an.

Auf politischer und wirtschaftlicher Ebene stehen 2018 einige sehr bedeutsame Termine an: Im Rahmen des österreichischen EU-Ratsvorsitzes wird unter anderem der Europäische Umwelt- und Verkehrsrat in Graz tagen. Bereits im Frühling soll der historische Spatenstich für das neue Voest-Edelstahlwerk in Kapfenberg erfolgen. Und auch der Durchschlag des 30 Kilometer langen Koralmtunnels wird, soweit alles nach Plan läuft, im heurigen Jahr stattfinden.

Aus kirchlicher Sicht ist der Höhepunkt das 800-Jahre-Jubiläum der Diözese Graz-Seckau, die im Jahr 1218 eingerichtet wurde. Ab diesem Zeitpunkt begann sich – über Jahrhunderte – ein eigenes steirisches Landesbistum zu entwickeln. „Für die kirchliche Entwicklung und das Zusammenwachsen der Steiermark sowie die Herausbildung der steirischen Identität ist dieses Jubiläum ein ganz wichtiger Meilenstein“, betont Schützenhöfer. Bischof Krautwaschl unterstrich die gute Zusammenarbeit, aber gibt auch nachdenkliche Worte mit Start des Jahres 2018: „Das neue Jahr mit Musik zu begrüßen ist nicht nur schöner Brauch sondern es schwingt für mich auch die Botschaft mit, wieder mehr Zuhören zu lernen. Nicht nur auf die lauten Töne zu hören, sondern auch die Zwischentöne wahrzunehmen, vor allem in Kirche und Gesellschaft. Ich danke dem Land Steiermark für die Unterstützung und mehr noch für das Mitgehen bei unserem Diözesanjubiläum. Gehen wir's gemeinsam an: Glück auf, Gott geb's!“

Graz, am 2. Jänner 2018

 
Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons