Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Slowakischer Botschafter zu Besuch in Graz

Wirtschaftliche Beziehungen im Mittelpunkt der Gespräche

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer begrüßte Peter Misik, den slowakischen Botschafter in Österreich, in der Grazer Burg. © Bild: steiermark.at/Leiß; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer begrüßte Peter Misik, den slowakischen Botschafter in Österreich, in der Grazer Burg.Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer begrüßte Peter Misik, den slowakischen Botschafter in Österreich, in der Grazer Burg.
© Bild: steiermark.at/Leiß; Verwendung bei Quellenangabe honorarfrei
 

Graz (11. April 2018).- Peter Misik, der slowakische Botschafter in Österreich, weilte heute (11.4.2018) zu Besuch in der steirischen Landeshauptstadt Graz. Beim Arbeitsgespräch mit Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer in der Grazer Burg standen die guten kulturellen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen der slowakischen Republik und der Steiermark im Mittelpunkt. „Auf Grund der geographischen Lage hat die Slowakei natürlich ganz engen Kontakt zu Wien, Wien und Bratislava sind ja die sich am nächsten liegenden Hauptstädte Europas. Aber speziell im wirtschaftlichen Bereich haben die Slowakei und die Steiermark viele gemeinsame Interessen: Die Slowakei hat mittlerweile eine stark industrialisierte und exportorientierte Wirtschaft. Wie der steirische Mobilitätscluster für unser Land ist die Entwicklung und Produktion von Fahrzeugen für das Autoland Slowakei ein wesentliches Fundament der Volkswirtschaft“, betont Schützenhöfer.

Von slowakischer Seite wird die Steiermark als dynamisches Bundesland daher auch als Vorbild in der wirtschaftlichen Entwicklung betrachtet. Zur Sprache kamen zwischen Schützenhöfer und Misik auch Kooperationsmöglichkeiten im Bereich des Weinbaus - diesbezüglich zeigte sich der Botschafter begeistert von die Fachschule Silberberg -, der in der Slowakei sehr stark forciert wird, sowie Kooperationen mit der Technischen Universität Graz und der Montanuniversität in Leoben. Botschafter Misik betonte, dass er konkrete Ergebnisse zusammenbringen wolle, weil die Steiermark für ihn ein richtiges „Erfolgsland“ sei, von dem die Slowakei viel lernen könne.

Im weiteren Verlauf seines Graz-Besuchs traf der slowakische Botschafter auch mit Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer, Landesrätin Ursula Lackner und der Zweiten Landtagspräsidentin Manuela Khom zusammen.

Graz, am 11. April 2018

 
Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons