Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Neue Zentrale des steirischen Roten Kreuzes auf Schiene

Grundsatzbeschluss der Landesregierung

Graz (31. Jänner 2019).- Das steirische Rote Kreuz führt als einzige im gesamten Landesgebiet anerkannte Rettungsorganisation das überörtliche Rettungswesen, einschließlich der sanitätsdienstlichen Aspekte des bodengebundenen Notarztrettungswesens, für das Land Steiermark durch. Daneben besorgt das steirische Rote Kreuz auch den Blutspendedienst, Maßnahmen im Pflegedienst und weite Teile der Krankentransporte. Die Bewältigung dieser großen Herausforderungen wird durch die bestehende, sehr kleinteilige Gebäudeinfrastruktur des Landesverbandes zusätzlich erschwert. So verteilt sich die Grundinfrastruktur der Zentralorganisation derzeit auf fünf Standorte. In der heutigen (31.1.2019) Sitzung der Landesregierung wurde der Grundsatzbeschluss gefällt, die Errichtung einer neuen, modernen Zentrale des steirischen Roten Kreuzes mit acht Millionen Euro zu unterstützen. Die Mittel dafür kommen aus den Ressorts von Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer.

In der neu zu errichtenden steirischen Rot-Kreuz-Zentrale in Graz werden im Wesentlichen die Rettungsleitstelle für die gesamte Steiermark, ein Aus- und Weiterbildungszentrum für die gesamte Steiermark, der Blutspendedienst und das Landessekretariat mit derzeit 245 hauptberuflichen und 90 freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie rund 15 Zivildienern untergebracht. Die Kosten werden mit 24 Millionen Euro beziffert und zu je einem Drittel vom Land Steiermark, der Stadt Graz und dem Roten Kreuz getragen.

Der Ressortzuständige für die Sicherheit und die steirischen Einsatzorganisationen, Landeshauptmann-Stv. Michael Schickhofer, freut sich über den Beschluss und betont: „Das steirische Rote Kreuz sorgt gemeinsam mit den anderen steirischen Einsatzorganisationen für die Sicherheit im Land. Wir können uns auf das Rote Kreuz verlassen. Gerade erst in den letzten Wochen, während dem Jahrhundert-Schneeereignis in der Obersteiermark, half das Rote Kreuz schnell und unbürokratisch. Damit das Rote Kreuz in der Steiermark für die Herausforderungen der Zukunft noch schlagkräftiger wird, unterstützen wir es bei der Errichtung der neuen steirischen Zentrale. Ich danke allen – hauptamtlichen und ehrenamtlichen – Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Roten Kreuzes, die Tag und Nacht für die Sicherheit in unserem Land im Einsatz sind.“

„Das Rote Kreuz ist ein wichtiger Partner, wenn es um die sichere Gesundheitsversorgung der Steirerinnen und Steirer geht. Damit das Rote Kreuz mit seinen tausenden haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die bestmöglichen Voraussetzungen für seine verantwortungsvolle Tätigkeit bekommt, unterstützen wir den Bau der neuen Zentrale. Wir freuen uns, dass wir dieses Projekt in enger Abstimmung mit der Landeshauptstadt Graz und Bürgermeister Siegfried Nagl umsetzen können. Die bestmögliche Gesundheitsversorgung der Steirerinnen und Steirer ist uns wichtig“, so Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

Rotkreuz-Präsident Werner Weinhofer und Landesgeschäftsführer Andreas Jaklitsch freuen sich über die sehr positive Nachricht der Landesregierung. „Wir bedanken uns im Namen tausender ehrenamtlicher und beruflicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Vertrauen in das Rote Kreuz Steiermark“, betont Präsident Weinhofer und unterstreicht, dass „die politischen Repräsentanten wissen, dass wir als Rotes Kreuz mit den zugesagten Fördermitteln, wie immer, sehr sorgsam umgehen und sie wissen auch, dass sie eine gute Investition in die Zukunft sind. Schließlich geht es um die Sicherheit der steirischen Bevölkerung.“

Graz, am 31. Jänner 2019

 

 
Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information
Martin Schemeth unter Tel.: +43 (316) 877-4204, bzw. Mobil: +43 (676) 86664204 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: martin.schemeth@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons