Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

"Helle Köpfe sind der Rohstoff unseres Landes"

LH Hermann Schützenhöfer bei SAB in Deutschlandsberg:

Die Geschäftsführer der SAB Ernst Wustinger und Stefan Sackl mit LH Hermann Schützenhöfer.  
Die Geschäftsführer der SAB Ernst Wustinger und Stefan Sackl mit LH Hermann Schützenhöfer. Die Geschäftsführer der SAB Ernst Wustinger und Stefan Sackl mit LH Hermann Schützenhöfer.
 
Ein kurzer Besuch in der virtualen Welt. © steiermark.at/Streibl: honorarfrei bei Quellenangabe
Ein kurzer Besuch in der virtualen Welt.Ein kurzer Besuch in der virtualen Welt.
© steiermark.at/Streibl: honorarfrei bei Quellenangabe
 

Graz/Deutschlandsberg (19. März 2019).- Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer besuchte heute Vormittag (19.3.2019) die SAB Sondermaschinen- und Anlagen-Bau GmbH in der Gemeinde Frauental im Bezirk Deutschlandsberg. Die Geschäftsführer Ernst Wustinger und Stefan Sackl führten den Landeshauptmann durch das Unternehmen, das sich auf den Bau von Industrieöfen für den Hochtemperaturbereich von bis zu 2.500 Grad Celsius spezialisiert hat.

LH Schützenhöfer zeigte sich nach der Besichtigung des Betriebs beeindruckt: „Unternehmen wie SAB, die von der Steiermark aus zu Innovationsführern in ihren Bereichen werden, zeigen, wie wichtig unser Fokus auf Forschung und Entwicklung ist. Das Beispiel SAB zeigt, dass Innovation nicht nur in großen Industriebetrieben sondern auch in KMUs stattfindet. Diese Vielfalt der Innovation in den Unternehmen und unseren Hochschulen gilt es hochzuhalten und zu unterstützen, denn damit entstehen die Arbeitsplätze der Zukunft."  

Bei den von SAB produzierten Anlagen handelt es sich um technisch hochkomplexe Unikate und Sonderanfertigungen mit mittleren bis hohen Investitionsumfängen. Im Zuge der Besichtigung wurde dem Landeshauptmann beispielsweise eine kurz vor der Auslieferung in die USA stehende Anlage präsentiert, die einen Auftragswert von mehreren Millionen Euro umfasst. Ein Grund für das hohe Qualitätsniveau von SAB sind die hervorragenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Unternehmens. LH Schützenhöfer betont daher: „Wir müssen in der Steiermark weiter in Bildung und Ausbildung investieren und damit die steirischen Talente fördern. Die hellen Köpfe sind der Rohstoff unseres Landes."

Die Sondermaschinen- und Anlagen-Bau GmbH wurde im Jahr 2014 gegründet und ging aus der 2008 gegründeten nicelife GmbH hervor. Aktuell sind 25 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Unternehmen beschäftigt. Die langjährige Erfahrung und das Know-how im Bereich der Thermoprozesstechnik, gepaart mit hoher Bereitschaft, stets Verfahren am neuesten Stand der Technik einzusetzen, hat SAB den Weg zum Innovationsführer beim Bau von Industrieofenanlagen für die internationale Hartmetall-Pulverindustrie geebnet. Diesen Erfolgsweg möchte SAB fortsetzen und sich in den nächsten Jahren am internationalen Markt als Ofenbau- und Prozessautomatisierungsunternehmen etablieren und damit den Standort in der Weststeiermark stärken.

 Graz/Deutschlandsberg, am 19. März 2019
 

 
Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information
Nicole Prutsch unter Tel.: +43 (316) 877-5831, bzw. Mobil: +43 (676) 86665831 
 und Fax: +43 (316) 877-2294  oder E-Mail: nicole.prutsch@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons