Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Leitbild und Führungsaufgaben im Land neu gedacht

Führungs- und Wertekultur präsentiert und diskutiert

Alles neu macht der Juli: Leitbild und Führungsaufgaben des Landes in Neuauflage. 
Alles neu macht der Juli: Leitbild und Führungsaufgaben des Landes in Neuauflage.Alles neu macht der Juli: Leitbild und Führungsaufgaben des Landes in Neuauflage.
 
An die 200 Führungskräfte beteiligten sich am Diskussionsprozess. © steiermark.at/Streibl; bei Quellenangabe honorarfrei
An die 200 Führungskräfte beteiligten sich am Diskussionsprozess.An die 200 Führungskräfte beteiligten sich am Diskussionsprozess.
© steiermark.at/Streibl; bei Quellenangabe honorarfrei
 

Graz (5. Juli 2019).- Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landesamtsdirektor Helmut Hirt luden gestern(4.7.2019) zur Präsentation und Diskussion des neuen Leitbilds der Landesverwaltung. Knapp 200 Landesbedienstete in Leitungsfunktionen sind der Einladung auf den Grazer Schloßberg gefolgt. Eine sich rasant verändernde Welt hat die Ausarbeitung eines neuen Leitbilds und neuer Richtlinien für Führungskräfte notwendig gemacht. Mit dem frischen Leitbild, die letzte Version stammte aus dem Jahr 1996, sowie mit neuen Leitlinien zum Thema Mitarbeiterführung sollen aktuelle und künftige Herausforderungen effizienter gemeistert werden.

LH Hermann Schützenhöfer unterstrich in seinen Grußworten die große Verantwortung der Landesbediensteten gegenüber der Bevölkerung und dankte ihnen für Ihr Engagement: „Unsere Landesbediensteten leisten in den unterschiedlichsten Tätigkeitsbereichen Tag für Tag Großartiges und tragen damit zum hervorragenden Ruf unserer Steiermark bei. In unzähligen Gesprächen vor Ort, in den Abteilungen und Bezirkshauptmannschaften, konnte ich miterleben, dass die Grundaufgabe des Öffentlichen Dienstes, Stabilität und Sicherheit zu geben, bestens garantiert ist. Und das unter Voraussetzungen, die sich völlig verändert haben. Einen selbstverständlichen Respekt öffentlichen Institutionen und deren Vertretern gegenüber gibt es leider oft nicht mehr.″

Personallandesrat Christopher Drexler betonte: „Die Verlässlichkeit und Berechenbarkeit des Staates sind für die Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig. Es wird zunehmend zu einer besonderen Aufgabe der Verwaltung, komplexe Sachverhalte und schwierige Themen verständlich zu kommunizieren. Hier werden wir - jetzt auch unterstützt durch die Linien eines neuen Leitbildes - immer besser. Dafür, und für die tolle Arbeit, die Tag für Tag von unseren Landesbediensteten geleistet wird, gebührt höchste Anerkennung.″

„Das neue Leitbild des Landes Steiermark stellt ganz klar den Servicegedanken für die Steirerinnen und Steirer in den Mittelpunkt ihrer Arbeit. Es geht darum, verständlich zu kommunizieren und für die Anliegen der Steirerinnen und Steirer da zu sein. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten tagtäglich daran gemeinsam mit uns die Steiermark fit für die Zukunft zu machen. Ich danke allen unseren Kolleginnen und Kollegen im Landesdienst für ihre hervorragende Arbeit in den vergangenen Jahren", so Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer.

Landesamtsdirektor Helmut Hirt: „So große Organisationen wie die Landesverwaltung brauchen notwendigerweise einen Wertekompass und dies soll mit dem vorliegenden Leitbild gewährleistet sein. Im Tun oder Handeln unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter soll es neben Gesetzen und Verordnungen ein gemeinsames Verständnis geben."

Den Beginn der Veranstaltung bestritt ein ausgewiesener Experte in Sachen Führung, der lange Zeit im Personalmanagement und der -entwicklung tätig war, nebenbei auch als Wissenschaftler und Dozent an der Wirtschaftsuniversität Wien lehrte und auch als Berater, Speaker und Buchautor arbeitet, Otmar Kastner. Sein Vortrag navigierte punktgenau an den fünf Schwerpunkten der steirischen Leitlinien für Führungskräfte und beeindruckte mit authentischen Beispielen, Geschichten und persönlichen Erfahrungen. Inhaltlich bildend und gleichzeitig unterhaltsam verlief das Vormittagsprogramm an dem sich auch Politik und Verwaltung einzelnen Fragen stellte.

Der Nachmittag wurde genutzt, um sich in sogenannten „World-Cafes" zu den einzelnen Leitlinien austauschen zu können. Die Ergebnisse aus den Tischgesprächen wurden gesammelt und können somit in den weiteren Prozess einfließen, denn sowohl Leitbild als auch Leitlinien sind kein Daseinszustand sondern ein steter Prozess. Die Hauptmotivatoren dieses Prozesses Landesamtsdirektor Helmut Hirt, seine Stellvertreterin Brigitte Scherz-Schaar und Abteilungsleiter Bernhard Langmann waren mit der Auftaktveranstaltung zufrieden und freuen sich auf den weiteren gelebten Austausch.

Weitere Details zum Leitbild finden Sie Externe Verknüpfung hier.

 

Graz, am 5. Juli 2019

 
Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information
Nicole Prutsch unter Tel.: +43 (316) 877-5831, bzw. Mobil: +43 (676) 86665831 
 und Fax: +43 (316) 877-2294  oder E-Mail: nicole.prutsch@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons