Navigation und Service

[Alt + 0] - Zur Startseite[Alt + 1] - Zur Suche[Alt + 2] - Zur Hauptnavigation[Alt + 3] - Zur Subnavigation[Alt + 4] - Zum Inhalt[Alt + 5] - Kontakt
Sie sind hier: 

Fulminanter Auftakt der „Steirischen Roas“ in Altaussee

Tausende Besucherinnen und Besucher waren bereits bei der ersten Station mit dabei

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, der Altausseer Bürgermeister Gerald Loitzl und der Veranstalter Rudolf Tischhart freuten sich über den gelungenen Auftakt für „A steirische Roas“. 
Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, der Altausseer Bürgermeister Gerald Loitzl und der Veranstalter Rudolf Tischhart freuten sich über den gelungenen Auftakt für „A steirische Roas“.Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer, der Altausseer Bürgermeister Gerald Loitzl und der Veranstalter Rudolf Tischhart freuten sich über den gelungenen Auftakt für „A steirische Roas“.
 
LH Schützenhöfer betonte, dass mit der "Steirischen Roas" eine Plattform für steirische Traditionen geschaffen worden ist. © Mario Buehner; bei Quellenangabe honorarfrei
LH Schützenhöfer betonte, dass mit der "Steirischen Roas" eine Plattform für steirische Traditionen geschaffen worden ist.LH Schützenhöfer betonte, dass mit der "Steirischen Roas" eine Plattform für steirische Traditionen geschaffen worden ist.
© Mario Buehner; bei Quellenangabe honorarfrei
 

Graz (26. August 2019).- Zu einer gemeinsamen „Roas" - einer Reise durch die Vielfalt heimischer Traditionen und Volkskultur lud die Steirische Volkskultur am gestrigen Sonntag (25.8.2019). Gestartet wurde die Reise am malerischen Altausseer See und mehrere tausend Besucherinnen und Besucher waren gleich beim ersten Stopp der „Steirischen Roas" mit dabei.

Wirklich verwunderlich ist das nicht, wurde doch alles aufgeboten, was die Volkskultur zu bieten hat: Schon der Einzug der 186 mitwirkenden Akteure und Akteurinnen unter der musikalischen Begleitung der Salinenmusik Altaussee zeigte am späteren Vormittag eindrucksvoll die gewaltige Vielfalt der Programmaktivitäten, die den geschichtsträchtigen Ort Altaussee und den Altausseer See diesen Sonntag in eine wahre Kultur-Bühne verwandeln sollten.

Die Eröffnung erfolgte nach einer feierlichen Feldmesse durch die Begrüßungsworte von Landeshauptmann und Volkskulturreferent Hermann Schützenhöfer. Danach wurde bis am späten Nachmittag rund um den See ausgelassen getanzt, musiziert, gesungen und vor allem auch gestaunt. Neben Mundartgedichten und traditioneller Handwerkskunst wurde den Besucherinnen und Besuchern auch die gesamte Palette der steirischen Tracht präsentiert, die mit knapp 300 unterschiedlichen Modellen einiges zu bieten hat. „Diese Veranstaltungsserie zeigt in eindrucksvoller Art und Weise die große Schaffenskraft unserer Volkskultur und es freut mich, dass wir damit eine Plattform für steirische Traditionen geschaffen haben", unterstrich LH Hermann Schützenhöfer.

Für Groß und Klein, Alt und Jung

Nicht nur bekennende Liebhaberinnen und Liebhaber der heimischen Volkskultur kamen auf ihre Kosten. Steirische Kulinarik-Schmankerl aus der Region, der herrliche Panoramaausblick auf den Loser und Dachstein gepaart mit den musikalischen Klängen der unterschiedlichsten Musikgruppen, darunter auch echte Musikgrößen wie die AltBadSeer, ließen jedes Herz höher schlagen und vermochten auf beeindruckende Weise, die Magie dieses besonderen „Fleckerls Steiermark" zu transportieren.

„Die Steirische Roas wird von und mit Menschen umgesetzt, die als Gegenpol zur alltäglichen Hektik und Stress, Ruhe und Gelassenheit vermitteln. Menschen, die sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich zusammenfinden, um zu proben und sich zu organisieren, um dann in der Vielfalt ihrer kreativen Schaffenskraft der Allgemeinheit mit ihren Darbietungen eine Freude zu bereiten. Diese Menschen sind eine der tragenden Säulen für das Heimatgefühl in der Steiermark", so der Veranstalter Rudolf Tischhart.

Weiter geht es auf der „Roas"

Monika Primas, Geschäftsführerin der Volkskultur Steiermark, macht Lust auf die weitere Reise: „Vielfältige Traditionen und regionale Besonderheiten in Musik, Tanz, Tracht, Handwerk und Brauchtum stehen bei der gesamten ,Steirischen Roas' im Mittelpunkt. Ich lade Sie herzlich dazu ein, diese wunderbare volkskulturelle Lebendigkeit an fünf stimmungsvollen Orten der Steiermark zu genießen."

Man darf sich also schon jetzt gespannt auf die Fortführung der Reise freuen: Zunächst wird am 7. September in Leutschach auf der „Roas" entlang der Südsteirischen Weinstraße weiter gefeiert. Danach geht es am 21. September zum Grünen See und am 5. Oktober zum Leopoldsteiner See. Der offizielle Abschluss der ersten gemeinsamen „Steirischen Roas" findet dann am 27. Oktober am Hausberg der Grazer, dem Schöckl Plateau, statt.

Fazit: Vielfältig und erfrischend bunt bietet die „Steirische Roas" jedem die Möglichkeit, die Steirische Volkskultur in all ihren Facetten zu erleben.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Externe Verknüpfung Homepage.

Graz, am 26. August 2019


 

 
Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information
Anna Schwaiberger unter Tel.: +43 (316) 877-5528, bzw. Mobil: +43 (676) 86665528 
 und Fax: +43 (316) 877-3188  oder E-Mail: anna.schwaiberger@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 . Graz - Hofgasse 16 . DVR 0087122
  • socialbuttonssocialbuttons
    socialbuttons