Link zur Startseite

Deutscher Botschafter Ralf Beste in der Grazer Burg

Steiermark pflegt gute Beziehungen zu Deutschland

Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer empfing den deutschen Botschafter Ralf Beste zu dessen Antrittsbesuch. © steiermark.at/Streibl; bei Quellenangabe honorarfrei
Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer empfing den deutschen Botschafter Ralf Beste zu dessen Antrittsbesuch.
© steiermark.at/Streibl; bei Quellenangabe honorarfrei

Graz (14. Jänner 2020).- In der Grazer Burg empfing Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer heute Nachmittag (14.1.2020) den Botschafter der Bundesrepublik Deutschland, Ralf Beste, zu dessen Antrittsbesuch. Zwischen der Steiermark und Deutschland bestehen enge Verbindungen: Für die Steiermark ist Deutschland mit großem Abstand der wichtigste ausländische Handelspartner.

Diese guten Beziehungen zum österreichischen Nachbarland strich auch Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer hervor: „Die enge Vernetzung vor allem im wirtschaftlichen Bereich, aber auch in Fragen der Kultur, der Bildung und der Forschung wollen wir beibehalten und die bestehenden guten Verbindungen weiter stärken.″ Einig zeigten sich der Landeshauptmann und der Botschafter in der Rolle ihrer beiden Länder in europäischen Fragen: „Die entscheidende Frage ist: Wie können wir ein starkes Europa bauen?″ Immerhin gehe es um die Verteidigung von Interessen und um den Schutz einer bestimmten Lebensweise, so Schützenhöfer und Beste.

Ralf Beste ist seit September 2019 als Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Österreich im Amt. Nach dem Abschluss des Studiums der Geschichte in Bochum war er unter anderem im Auswärtigen Amt in Deutschland tätig, wo er von 2017 bis 2019 als die Leitung des Planungsstabs inne hatte.

Informationen zur Botschaft der Bundesrepublik Deutschland entnehmen Sie bitte der Externe Verknüpfung Homepage.

Graz, am 14. Jänner 2020

Für Rückfragen steht Ihnen als Verfasser bzw. Bearbeiter dieser Information:
Anna Schwaiberger unter Tel.: +43 (316) 877-5528, bzw. Mobil: +43 (676) 86665528 
 und Fax: +43 (316) 877-2294  oder E-Mail: anna.schwaiberger@stmk.gv.at 
zur Verfügung
A-8011 Graz - Hofgasse 16 - Datenschutz
War diese Information für Sie nützlich?

Danke für Ihre Bewertung. Jeder Beitrag kann nur einmal bewertet werden.

Die durchschnittliche Bewertung dieses Beitrages liegt bei ( Bewertungen).